gabrieleneu
  • en
  • de
  • lt

B E R E I C H E

M U S I K A L I S C H E  K A R R I E R E

V E R E I N S T Ä T I G K E I T

A K T U E L L E S

Z I E L E

G A B R I E L E  G Y L Y T E

Mein strategisches Ziel ist es, die litauisch-deutschen Beziehungen umfassend zu stärken. Ich verfolge dieses Ziel in mehreren Richtungen:

  • Entwicklung direkter menschlicher Kontakte zwischen den einzelnen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Bildung, Politik und des öffentlichen Lebens beider Länder.
  • Beitrag zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den einzelnen Regionen Litauens und der Region Frankfurt /Rhein/Main sowie nach Möglichkeiten mit anderen deutschen Bundesländern.
  • Initiierung von Projekten in Deutschland und Litauen, die zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern beitragen können.
  • Schaffung dreigliedriger oder multilateraler Kooperationsprojekte mit Vertretern Litauens und Deutschlands, die zur Weiterentwicklung der Europäischen Union oder der NATO im Osten, der Schaffung eines größeren Europas beitragen können.

A K T U E L L E S

KTU Rektor Prof. Dr. Eugenijus Valatka
Sehr informatives und erfolgreiches Treffen des Präsidenten der Technischen Universität Kaunas Prof. Dr. Eugenijus Valatka, Prof. Dr. Matthias Willems, Präsident Read more.
Konferenz in Berlin
Konferenz in Berlin MICHAIL CHODORKOVSKI ist der Hauptredner der Konferenz „Offene Gesellschaft und Liberale Demokratie“ in Berlin, wo sich Edward Read more.
ITB Berlin
ITB Berlin mit dem litauischen Wirtschaftsminister Delegationsreise des Litauischen Wirtschaftsministers V. Sinkevičius in Berlin. Wir hatten spannende Gespräche und Austausch, Read more.
Empfang der Botschaft in Berlin
Empfang der Botschaft in Berlin Gestern fand im großen Saal des Konzerthauses Berlin ein fantastisches Konzert und ein Empfang der Read more.
Global Lithuanian Leader Award
Global Lithuanian Leader Award Ihre Exzellenz, Präsidentin der Republik Litauen, Dalia Grybauskaitė. Ich fühle mich geehrt, von Kotryna Stankute, zu Read more.
Delegationsbesuch in Litauen
Delegationsbesuch in Litauen Das höchste Niveau und viel Respekt für Frankfurt: Für Frau Dr. Weyland und die Delegation aus Frankfurt Read more.

T H E M E N

Zwischenmenschliche
Beziehungen
(people-to-people)

Ich bin ständig auf der Suche nach kreativen Persönlichkeiten in Deutschland und Litauen, deren Interaktion Litauen bereichern könnte, und genau so die deutschen Bürger, die mit den Errungenschaften, Erfahrungen, der Politik sowie den Möglichkeiten Litauens weiter vertraut machen könnten. Ich versuche in den Bereichen Wissenschaft und Kultur, Handel, Wirtschaft, Selbstverwaltung sowie nicht-staatlichen (öffentlichen) Organisationen aktiv zu werden.
Ich bemühe mich die Individuen für gemeinsame Aktivitäten zu mobilisieren, in Gemeinschaften einzutreten, sowie in Deutschland und auch in Litauen zusammenzuarbeiten und damit die Basis für weitere Aktivitäten auf regionaler, nationaler oder internationaler Ebene zu schaffen.
Das litauische Vasario 16-osios Gymnasium in Hüttenfeld in der Nähe von Frankfurt ist das älteste und der mächtigste Zusammenschluss der Litauer im kontinentalen Europa, das von der Generation der litauischen politischen Kriegsflüchtlingen (DP – „Displaced Persons“ oder Heimatlosen Ausländern geschaffen wurde, aus denen sich später sowohl die Organisation „Pasaulio Lietuvis“ (Der Welt-Litauer) , als auch viele andere weltweit bestehende litauische Gemeinden entwickelten.
Die Erhaltung der litauischen Art in diesen sowie anderen lituanistischen Lokalitäten Frankfurts sowie anderen Bundesländern, die gemeinsamen neuen Projekte mit der litauischen Gemeinde sind die wichtigsten und meist motivierenden Aufgaben für mich.
Kulturelle Kooperationsprojekte ermöglichen nicht nur den Menschen sich an Kultur zu beteiligen, sondern auch soziale Ausgrenzung zu reduzieren, Persönlichkeiten und Weltanschauungen zu entwickeln, Werte und Verhaltensweisen zu gestalten sowie Traditionen, Wissen und Werte zu vermitteln, deren Kenntnis das Leben sinnvoll macht.

Beziehungen zwischen
Regionen

Die Region Frankfurt (Rhein/Main) gilt als Motor des gesamten deutschen Wirtschafts- und Finanzzentrums. Hier sind die Vertretungen der wichtigsten deutschen und internationalen Unternehmen, außerdem haben die ausländischen Staaten hier ihre nationalen (oder General-) Konsulate bzw. Honorarkonsulate konzentriert. Litauen konzentriert derzeit seine diplomatische, politische, wirtschaftliche und kulturelle Präsenz in Deutschlands Hauptstadt Berlin. Aufgrund der raschen Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, insbesondere aber nach der Schließung der litauischen Botschaft in Bonn, mangelt es in den süddeutschen Bundesländern an einer aktiven und alltäglichen Präsenz Litauens. Das Potenzial der süddeutschen Länder und insbesondere der Region Frankfurt nimmt stetig zu, aber Litauen
nutzt es immer noch nicht genügend aus. Ich versuche kontinuierlich Litauen, seine Leistungen und Möglichkeiten zu repräsentieren und nach neuen Projekten zu suchen, die Litauen und seine einzelnen Regionen und Städte mit der Region Frankfurt (Rhein/Main) verbinden könnten.

Bilaterale Beziehungen

Als visionäre Person der Öffentlichkeit, Pianistin und Kultur-Managerin organisiere ich verschiedene kulturelle, politische und wirtschaftliche Veranstaltungen sowie Diskussionen zu aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen Litauen und Deutschland, deren Ziel ist es, neue Projekte in den relevanten Bereichen zu initiieren.
Ich arbeite eng mit dem Frankfurter Goethe-Universität, der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, den Botschaften Litauens und anderer baltischer Staaten in Berlin, dem Internationalen Klavierforum und der Agentur Hessen zusammen, sowie mit anderen Fonds, die historisch zur Entwicklung der Beziehungen Litauens und Deutschlands beigetragen haben (Partei-Stiftungen, insbesondere der Konrad-Adenauer-Stiftung, ebenso mit dem German Marschall Fund, der Bertelsmann-Stiftung usw.). Ich versuche auch die parlamentarischen Beziehungen zwischen den Mitgliedern des litauischen Seimas, politischen Parteien und einzelnen deutschen Politikern, Parteien und ihren regionalen Hauptquartieren zu erweitern.

Multilaterale Aktivitäten,
breiteres Europa

Als Mitglied des Deutsch-Osteuropäischen Vereins für Wirtschaft und Kultur e.V. möchte ich meine Aktivitäten ausweiten auf Georgien, die Ukraine, Moldawien und andere Länder, die sich nach dem Muster Deutschlands oder Litauens (Modell der Europäischen Union) umwandeln wollen. In diesem Bereich engagiere ich mich aktiv mit den Konsulaten oder anderen Vertretungen der genannten und anderen Länder in Frankfurt sowie mit ihren Wirtschafts- oder Kulturvereinen. Die Erfahrungen Litauens beim Beitritt zur Europäischen Union sind für diese osteuropäischen Länder von unschätzbarem Wert. Deshalb bemühe ich mich ihnen auf der Ebene der Region Frankfurt zu helfen und die Vertreter dieser Länder zusammenzubringen, sowohl mit den
deutschen als auch mit Vertretern oder Organisationen Litauens. Es ist sehr wichtig, der deutschen
Gesellschaft die wichtigsten Ziele Litauens und dieser europäischen Länder im Osten zu erläutern, neue Austauschformate zu initiieren und zu konsolidieren, die nicht nur litauische, sondern auch andere osteuropäische Länder vereinen, die sich derzeit bemühen, diesen Weg nach litauischem Vorbild zu gehen. Auf diese Weise wäre es noch effizienter, die Rolle Litauens als Experte in den östlichen Ländern und als

K O N T A K T

Email
info@gylyte.com
[contact-form-7 id="2595"]